DER BUDDHISMUS IST EINZIGE WISSENSCHAFT, DIE DEN MENSCHEN VOLLSTÄNDIG STUDIERTE


Die Zähne sind härter als die Zunge,

fallen aber zuerst aus.

Weichheit ist die Säule des Lebens.

Hart und stark ist Satellit des Todes.

Zen-Lehre


Шүд хэлнээс хатуу ч түрүүлж унадаг.

Зөөлөн аядуу нь амьдралын тулгуур.

Хатуу, хүчтэй нь үхлийн дагуул.

Зэн сургаал

The teeth harder than the tongue but fall out first.

Softness is the pillar of life.

Hard and strong is a satellite of death.

Zen doctrine

 

DER BUDDHISMUS IST EINZIGE WISSENSCHAFT, DIE DEN MENSCHEN

VOLLSTÄNDIG STUDIERTE

 

(Vom Interview von Prof. Doktor –Ing.habil. Gurragchaa LCHAGVAA

für "Daily News" eine von drei größten Zeitungen der Mongolei, 16. Oktober 2020)

 

Korr. (Korrespondent Ts. Baasansuren): Inwieweit wurde eine Person von der

Wissenschaft untersucht?

Prof. Wenn wir das gesamte Wissenschaftsstudium zu 100 % absolvieren,

berühren nur 5 % davon das Lebewesen, von denen 1 % gehört zur

Menschenforschung.

Korr. So wenig?

Prof. Wenn eine Person nicht genug geforscht ist, ist es unmöglich, über ihre

Entwicklung zu sprechen.

Korr. Was bedeutet menschliche Entwicklung?

Prof. Der amerikanische Journalist Dr. Jon Horgan veröffentlichte 1996 ein

Buch mit dem Titel „The End of Science“. Er schrieb dieses Buch auf der

Grundlage von Umfragen unter mehr als 20 Genies der Weltwissenschaften,

aber keines der Genies konnte die Zukunft der Wissenschaft vorstellen. Kurz

 

gesagt, sie konnten die Fragen nicht beantworten: warum? Und wie soll es

sein? Genies kannten keinen Ausweg aus der Sackgasse. Der Buddhismus

kennt jedoch den Grund für die Sackgasse. Der Grund ist, dass Wissenschaft

und Kunst an ihre Grenzen des Verstands oder des mentalen Potenzials

gestoßen sind. Leider ist der menschliche Verstand begrenzt.

Dies bezieht sich auch auf die Aktivität des menschlichen Gehirns und

erscheint in dem Egoismus und hat einen Anfang und ein Ende wie andere

Dinge von Samsara - den Zyklus der Zeit. Der Buddhismus kennt den

Ausweg aus den Sackgassen des Verstands. Das ist das Bewusstsein.

Das Bewusstsein ist unsterblich, seine Entwicklung ist unbegrenzt, daher ist

die menschliche Entwicklung nicht begrenzt. Aus diesem Grund wird die

Entwicklung eines Menschen nur vom Bewusstsein bestimmt, nicht vom

Verstand. Daher spielt der Verstand im Buddhismus keine positive Rolle, und

er wird einfach vernachlässigt und muss beseitigt werden. In diesem

Zusammenhang habe ich kürzlich einen Vortrag "Der neue Anfang der

Wissenschaft" in Form einer Antwort auf das Buch von J. Horgan "Das Ende

der Wissenschaft" gehalten. "Neuanfang" bedeutet Bewusstsein. Dies ist

auch meine Antwort auf Ihre Frage: Was ist menschliche Entwicklung?

Korr. Eine einfachere Erklärung zum Bewusstsein Ihrer Meinung nach?

Prof. Die reale Welt ist jenseits unserer Gedanken und Ideen, das ist

außerhalb unseres Verstands. Bewusstsein ist unsere wahre Klugheit, mit

dem wir uns befassen, nachdem wir unseren Verstand verlassen haben.

Korr. Was sind die akzeptablen Techniken, um die Bewusstseinsebenen zu

lehren?

Prof. Nur die Meditation, es gibt keine anderen Wege.

Korr. In Ihrem Vortrag beziehen Sie sich viel auf Buddha und Einstein.

Prof. A. Einstein sah als führendes Genie unserer Zeit den richtigsten Ausweg

aus der Sackgasse der Wissenschaft. Er sagte, wenn es eine Religion gibt,

die den modernen wissenschaftlichen Bedürfnissen gerecht werden könnte,

wäre dies der Buddhismus. Nach seiner Meinung der Buddhismus als

Religion wissenschaftlicher Natur, der in der Lage ist, Antworten auf Fragen

der Wissenschaft zu geben. So sah er im Buddhismus nicht nur den

wissenschaftlichen Charakter, sondern auch die Errettung der Wissenschaft

 

im Allgemeinen: durch die Integration von Buddhismus und moderne

Wissenschaft.

Korr. Was ist die wissenschaftliche Natur des Buddhismus?

Prof. Buddhismus ist die einzige Wissenschaft, die den Menschen und seine

Entwicklung gründlich und umfassend untersucht hat. Im Buddhismus wird die

Entwicklung des menschlichen Bewusstseins auf verschiedenen Ebenen

betrachtet, von der Heiligen, Mahasadva, Bodisadva bis zur Göttlichkeit.

Diese Namen repräsentieren Bewusstseinsebenen von entwickelten

Menschen. Diese große wissenschaftliche Entdeckung Buddhas wurde

verwirklicht und wird für Tausende und Abertausende seiner Schüler zu

verschiedenen Zeiten der Menschheitsgeschichte durchgeführt.

Energiegestz von Einstein (E = m c 2 ) ist einer der Beweise für

wissenschaftliche Erkenntnisse von Buddha.

Nach dieser Formel sind Energie und Masse gleich, diese Energie wird in

Masse und wiederum Masse in Energie umgewandelt. Dies ist die

buddhistische Entwicklung des Bewusstseins als menschliche Erleuchtung.

Wo m bedeutet den Mensch als Materie und es während der Meditation zur

Energie sich umgewandelt hat, dann ist der Mensch sich einfach nicht

erkennbar als Materie, und in diesem Fall m = 0, dann bleibt nur E - die

Energie oder Licht, was bedeutet die Erleuchtung. In diesem Fall ist die

Energieformel von Einstein als Formel des Geistes oder Formel vom

Bewusstsein verwendet: E = (m = 0) c 2

Darüber hinaus hat ein bewusster Mensch die Macht, den Stoffwechsel und

die Entropie seines Körpers selbst zu regulieren und auf null zu bringen.

Darüber hinaus hat ein bewusster Mensch die Macht, den Stoffwechsel und

die Entropie seines Körpers selbst zu regulieren und auf Null zu bringen. Dies

ist das Phänomen von Samadi und die Verwirklichung des Nernst-Theorems,

des dritten Hauptsatzes der Thermodynamik. Samadi ist eine der höheren

Ebenen der Meditation oder des Bewusstseins. Der Buddhismus ist im

Allgemeinen zutiefst wissenschaftlich. Daher fand ich im Buddhismus

übernatürliche Wissenschaft in alle Richtungen als Humanstudien,

traditionelle Medizin, Kosmologie, Philosophie und andere.

Korr. Ihre Theorie über den Menschen und seine Entwicklung ist sehr

interessant. Ich würde gerne mehr über diese Theorie erfahren.

 

Prof. Diese Theorien basieren auf dem buddhistischen Konzept des

Menschen, das von fünf Mahabhutas (Elementen) und Geist (Seele) spricht,

die in moderner Wissenschaft noch nicht verfügbar sind. Das alte indische

Konzept der fünf Mahabhutas oder Grundelemente (Land, Wasser, Feuer,

Luft und Äther) entspricht vollständig den Teilchen, aus denen alles im

Universum existierte, einschließlich uns.

Darüber hinaus hat der Mensch bis zu 70 % aus Energie gebildet und

aufgrund der Energiekapazität ist die Menschheit so vielfältig. In dieser

Hinsicht ist der Mensch nicht erschöpfbar und ewig und unterliegt den

Gesetzen der Naturwissenschaften wie Energie, Physik und Thermodynamik.

Außerdem werden die Energieinformationen einer Person vererbt, die durch

körperliche, sprachliche und geistige Aktivitäten einer Person zustande

kommen werden und als Karma bezeichnet werden. Dies ist der Teil der

erblichen Daten, der 2/3 der gesamten Vererbung beim Menschen ausmacht.

Korr. Ihre Annahme von Tod, Wiedergeburt oder Reinkarnation.

Prof. Tod ist ein vorübergehendes Phänomen, das nur den physischen Körper

einer Person betrifft. Da dies ein Phänomen ist, gehört es nicht zu unserer

wahren Qualität oder Wesen. Der Mensch hat einen physischen Körper als

Kleidung erworben. In diesem Leben trugen wir verschiedene Kleider, viele

davon sind nicht einmal in unseren Erinnerungen. Der Körper ist nichts

anders wie ein Regenbogen und Schaum, er existiert und im Laufe der Zeit ist

er nicht zur Erscheinung. Wir wissen bereits, dass Energie, Bewusstsein und

Geist zu unseren höheren Energiekörper gehören, und etwa 70 %

ausmachen und unserem „wahren Ich oder wahren Wesen“ entsprechen, was

Unsterblichkeit und Ewigkeit des Menschen bedeutet.

Aufgrund des höheren Energiekörpers ist der Mensch ewig. Selbst eine

Atombombe kann unseren wahren Energiekörper nicht zerstören. Dies gilt

nicht nur für den Menschen, sondern für das ganze Lebewesen. Wir

betrachten die buddhistischen und wissenschaftlichen Gesichtspunkte zu

Tod, Ewigkeit und Reinkarnation.

Buddha legalisierte: Alles kommt nicht von irgendwoher, daher entsteht es

nichts. Alles geht nirgendwo hin, also es wird nichts zerstört.

Nichts kann zerstört werden, nur kann geändert werden. Nach dem ersten

Hauptsatz der Thermodynamik kann Energie weder erzeugt noch zerstört

 

werden. Kann aber von einer Form in eine andere umgewandelt werden. Die

Gesetze der Wissenschaft und des Buddhismus stimmen genau überein. Hier

können wir Schlussfolgerungen ziehen. Erstens ist ein Mensch aufgrund

seines Wahren Selbst - des Energiekörpers ewig. Zweitens, da er ewig ist,

muss er nach dem Tod zu einem anderen Körper kommen obligatorisch und

unbestreitbar, das ist die Reinkarnation. Nun stellt sich die Frage: Was ist ein

solcher Übergang zu einer anderen Einrichtung und welches Gesetz ist für

einen solchen Übergang zulässig? Betrachten Sie die Evolutionstheorie von

Darwin, wonach sich Lebewesen unter dem Einfluss natürlicher Selektion

entwickeln.

Das Lob von Darwins Größe ist, dass er verstanden hat, wie dies geschieht:

Zufällige Veränderungen treten auf, und dann verlässt die natürliche Selektion

die nützlichen von ihnen, ignoriert die neutralen und schneidet die

schädlichen aus. Im Buddhismus sagt ein anderes Muster: „Alles, was durch

einen Grund verursacht wird, wird verschwindet, wenn der Grund wieder

gegeben wird.“ Nichts passiert zufällig. Damit etwas passiert, muss es einen

Grund geben. Dies ist die buddhistische Weltanschauung. Buddhistische

Theorie von allen: "ohne Ursprung oder Verschwinden."

Dies bedeutet, dass der Übergang zu einem anderen Körper nach dem Tod

gemäß den buddhistischen und vedischen Evolutionsgesetzen bzw.

karmischen Informationen jeweiligen Menschen erfolgt, die den

Energieinformationen der physischen, sprachlichen und mentalen

Handlungen des Menschen entsprachen. Es gibt nicht die geringsten Fehler,

da die Informationen völlig korrekt sind.

So kann sich eine Person in 8 Millionen Arten von Lebensformen verwandeln.

Diese Transformation des Lebens im Buddhismus wird als ewiges Leiden

bezeichnet und wird auf unbestimmte Zeit fortgesetzt, bis Sie den richtigen

Weg gefunden haben, um die Zeitzyklen zu überwinden. Die Überwindung

des Zeitzyklus ist wahre Befreiung vom Leiden für immer.

Korr. Man sagt, dass es eine Zeit gab, in der die Mongolei ein Land vieler

aufgeklärter Menschen war. Das Land hat sich jedoch nicht entwickelt.

Prof. Die Erleuchteten sind Menschen des Bewusstseins. Das Bewusstsein

wird uns keinen materiellen Reichtum geben; es ist kein Mittel, um unsere

Gedanken und Ziele zu erreichen. Das Bewusstsein vernachlässigt jedoch

 

alle Wünsche und Bedürfnisse einer Person. Dies ist der wahre Preis des

Bewusstseins. Dies bedeutet nicht, dass die alte Mongolei, einschließlich

Indien - das Land der großen aufgeklärten Menschen - notwendigerweise

reich sein muss. Man kann sagen, dass die alten und gegenwärtigen

Mongolen die Menschen sind, die sich völlig voneinander unterscheiden.

Ihr Unterschied ist wie Himmel und Erde. Unsere Vorfahren waren Menschen

des Bewusstseins, und wir sind Menschen des Denkens. Aufgrund des

Bewusstseins leiteten unsere Vorfahren die Welt dieser Zeit und stellten

jahrhundertelang den wirklichen Frieden auf der Welt her. Dies ist der Preis

des Bewusstseins.

Aus quantenphysikalischer Sicht sehe ich Einstein, Heisenberg, Max Planck

und Buddha nicht als unterschiedliche Individuen. Sie sind alle gleich, wie

Einstein oder Buddha.



Bookmark and Share

Сүүлд нэмэгдсэн


БУРХАН БУДДА, ЧИНГИС ХААН, СУУТ ЭЙНШТЕЙН НАР НЭГ Л ХЭЛЭЭР, ОРШИХУЙН ХЭЛЭЭР ЯРЬДАГ БУРХАН БУДДА, ЧИНГИС ХААН, СУУТ ЭЙНШТЕЙН НАР НЭГ Л ХЭЛЭЭР, ОРШИХУЙН ХЭЛЭЭР ЯРЬДАГ
Оршихуйд байхгүй юм гэж нэгээхэн ч үгүй.Тэнд бүх юм байна.Бид л заримыг нь олж харахгүй байгаа хэрэг
(27 өдрийн өмнө)
ХҮНИЙГ ГҮНЗГИЙ СУДАЛСАН ШИНЖЛЭХ УХААН БУДДИЗМААС ӨӨР АЛГА ХҮНИЙГ ГҮНЗГИЙ СУДАЛСАН ШИНЖЛЭХ УХААН БУДДИЗМААС ӨӨР АЛГА
Хүний нийт геномын олдоогүй байгаа гуравны хоёр нь энергийн мэдээлэл
(6 сарын өмнө)
DER BUDDHISMUS IST EINZIGE WISSENSCHAFT, DIE DEN MENSCHEN  VOLLSTÄNDIG STUDIERTE   DER BUDDHISMUS IST EINZIGE WISSENSCHAFT, DIE DEN MENSCHEN VOLLSTÄNDIG STUDIERTE
(Vom Interview von Prof. Doktor –Ing.habil. Gurragchaa LCHAGVAA für "Daily News" eine von drei g
(6 сарын өмнө)

Онцлох шүлэг


Ном, бүтээлүүд


САМАДИ АГУУЛСАН ХУТАГТ БАГШ НАР  КВАНТ БОЛОВСРОЛ КВАНТ ЭМЧИЛГЭЭ ЧИНГИС ХААНЫ НУУЦ БА УХАМСРЫН ХҮН МОНГОЛЧУУД ШИНЖЛЭХ УХААНЫ ШИНЭ ЭХЭН Карма Ⅰ-Ⅱ боть аудио хэлбэрээр Mplus-д байршлаа. МОНГОЛЧУУД - ХООЛЗҮЙН УЛАМЖЛАЛ, ШИНЭЧЛЭЛ НИРВААН. МЯНГАНЫ ШАСТИР - БОТЬ Ⅵ ДАРМА. ҮНЭН ЁС - БОТЬ Ⅴ